In der Fachzeitschrift das VFED (Verband für Ernährung und Diätetik) ist zu lesen: “Weder Butter noch Salz sind vom Teufel”. In einem Interview mit Professor Dr. Stephan Martin, wird von dem damals wehementen von Ernährungsexperten gepredigten Verzicht auf Salz, bei Bluthochdruck und dem Diebstahl der Butter vom Brot, bei erhöhten Blutfettwerten, Abstand genommen.

Bluthochdruck: Eine Salzreduktion hilft nicht jedem und wenn, oft nur kurzfristig. Es werden durch die langfristige Salzreduktion Stresshormone freigesetzt, die sich wiederum negativ auf die Gesundheit auswirken.

Was wirklich hilft? Bei Übergewicht: Gewichtsabnahme!

Ansonsten die 3 Säulen der Gesundheit:

  1. Entspannung/Stressmanagement            
  2. gesunde Ernährung mit viel Obst und Gemüse, die die Lebensqualität erhält.
  3. Bewegung aber kein Leitungssport. Der einfache 30-40 minütige Waldspaziergang erfüllt seinen Zweck.

erhöhte Blutfettwerte: Das Drama um das Cholesterin scheint seinem Ende zuzugehen. Untersuchungen zeigen, dass das Reduzieren des Nahrungscholesterins (z.B. Butter, Eier) keinen Effekt auf den Cholesterinspiegel im Blut hat.